Hauptakt „Nevers Schweigen“

Bei „Nevers Schweigen“ geht es um den Hauptakteur der Reformation in Wismar. Heinrich Never (um 1490-1553) lernt als Angehöriger des Franziskanerordens Martin Luther und Philipp Melanchthon in Wittenberg kennen. 1524 wird er zum
Prediger des Grauen Klosters gewählt und hält erste lutherische Predigten.
Nevers Predigten stießen auf große Resonanz, aber ab 1527 wandte Never sich theologisch mehr und mehr von Luther ab, Luther bezeichnet ihn als „Teufelsboten“, Never verliert die herzogliche Gunst und zieht sich ins Graue Kloster zurück.

250 Akteure aus der Stadt stehen auf der Bühne, um sich singend, musizierend und spielend mit der Geschichte der Reformation in Wismar auseinander zu setzen. Aus
Nevers geschichtlichem Schweigen wird ein großes Endbild, ein Finale als Zeichen für die nachklingenden Stimmen der Reformation.


Zeit: 19:00 bis 20:30 Uhr
Ort: St. Georgen-Kirche
Eintritt: VVK regulär 15,- €, ermäßigt für alle mit kleinem Geldbeutel 5,- €
Plätze: freie Platzwahl nach Verfügbarkeit
Vorverkaufsorte:
– St. Nikolai-Kirche / täglich 8-20 Uhr
– Tourist-Information Wismar / täglich 9-17 Uhr
– Buchhandlung Inge Peplau e.K. / Krämerstraße 23 / Mo-Fr 9-18:30 + Sa 9-16 Uhr

Sie können direkt an diesen Verkaufsstellen oder beim Veranstalter unter
freiheitundglaube@gmail.com Karten reservieren.

PUBLIKUMSGESPRÄCH
Ab 20:30 Uhr wird es die Möglichkeit geben, mit Darstellern und dem Projektteam ins Gespräch zu kommen.

Probenaufnahmen von Lars Maué

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s